Schule für Waisenkinder in Nigeria

„Jedes fünfte Kind der Welt, das nicht zur Schule geht, ist aus Nigeria.“

UNICEF

Es leben allein in Nigeria 10,5 Millionen Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren in extremer Armut, sie erhalten keine schulische Bildung, obwohl das Grundschulsystem kostenlos ist. 

Eine Witwe mit Kindern ist meistens nicht in der Lage, finanziell für den Transport zur Schule, Schuluniformen, Lehrbücher und Mittagessen aufzukommen. Die Kinder bleiben zuhause und werden dann als Arbeitskraft eingesetzt und müssen für die Grundversorgung der Familie beisteuern. 

Viele Waisenkinder leben auf der Straße und suchen nach Arbeit. Da sie ohne Eltern aufwachsen müssen, ist jeder Tag  für sie ein Überlebenskampf. Durch diese Umstände bleibt den Waisenkindern der Weg für eine schulische Bildung und die Aussicht auf ein normales Leben verwehrt.

Nigeria ist mit derzeit 200 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Die Infrastruktur ist trotz des reichen Ölvorkommens durch Korruption, Gewalt, religiöse und ethnische Konflikte stark geschwächt. Diese Hindernisse führen zur hohen Arbeitslosigkeit im ganzen Land. Hinzu kommen Pandemien, terroristische Übergriffe, Entführungen und weitere kriminelle Zustände, die das Land in einer enormen Krise gefangen halten.

 Bildung ist ein Weg aus dieser Hoffnungslosigkeit. In Zusammenarbeit mit unseren Partnerorganisationen wollen wir in Nigeria den benachteiligten Waisenkindern durch finanzielle Unterstützung eine neue Perspektive schenken. 

Jede Spende trägt dazu bei, dass Waisenkinder in Nigeria durch die schulische Bildung zu selbstständigen und verantwortungsbewussten Jugendlichen heranwachsen können.